Springe zum Inhalt →

Katrin Suder

Das Transkript ist experimentell und maschinell erstellt.

avatar Patrick Pehl
avatar Matthias Höhn
avatar Siemtje Möller (SPD)

Am 30. Januar 2020 war Katrin Suder vor den Untersuchungsausschuss geladen. An ihr entbrannte sich der gesamte Skandal um die regelwidrig vergebenen Beraterverträge in Millionenhöhe. Weil Suder im Dezember 2018 nicht vor dem Verteidigungsausschuss erschien um Rede und Antwort zu stehen, sah sich die Opposition gezwungen einen Untersuchungsausschuss einzusetzen.

Die 34. Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Berateraffäre war gut besucht, doch brachten die Befragungen nicht alle erhofften Erkenntnisse.

Katrin Suder hatte am Donnerstag die Chance ihre Leistungen zu exponieren, ihre Reputation zu polieren, doch sie entschied sich für spontanen Verlust von Erinnerungen. Leider erinnert sich die Staatssekretärin a. D. nicht mehr an die Schlüsselmomente und wichtige Entscheidungen. Weiter sollte die Frage geklärt werden wem sie ihre Freundschaft zu Timo Noetzel und anderen Ex-McKinsey-Leuten anzeigte.

Sitzungsende: 30.01.2020; ca. 22:40 Uhr
Redaktionsschluss: 31.01.2020; 15:46
Produktionsschluss: 31.01.2020; 20:01 Uhr

Veröffentlicht in Allgemein

4 Kommentare

  1. Simon

    Hi Patrick!

    ich habe diesen Podcast irgendwie zu spät gefunden! Aber es ist auch sehr spannend die Folgen nach zu hören und noch mal in ziemlich komprimierter Form zu hören was ihr so herausgefunden habt.
    Mich würde wirklich mal ein Expertengespräch interessieren … OHNE POLITIKER NUR MIT BEOBACHTERN. Was würden die dazu sagen?!

    … eigentlich müsste es dazu mal ein Buch geben. :D Wenn sogar jeder Hinterbänkler eins schreiben kann. :D

  2. Antigone

    Mir gefällt wie sich das Projekt weiter entwickelt hat. Ich bin zwar kein Hörer der 1. Stunde, aber es ist sehr beeindruckend. Das Projekt wird wahrscheinlich noch länger und viel intensiver darüber informieren was in der Ära von der Leyen schief gelaufen ist. Es ist ja fast ein Ausschusstagebuch. Besser und genauer als das was der Bundestag selbst veröffentlich. Die Stimmen des anklagenden Parlaments zu hören ist auch sehr spannend. Forschung und Politik werden wohl noch sehr lange darauf hinblicken und bestimmt ist das eine neue Form von Öffentlichkeit, mit der man jetzt öfter rechnen muss in der Politik.

  3. Beobachterbrille

    Was erwartet ihr von dem Tag mit Ursula von der Leyen? Wird sie sich erinnern können, oder hat die Amnesia?

    • Das werden wir sehen. Mal sehen wie das Verhältnis zwischen ihr und vor allem Katrin Suder, Noetzel, etc. war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.