BA04 | Was bisher geschah

avatar Patrick Pehl
Orator
avatar Kenny S. Dettmers
Host
Paypal.me Icon

In dieser Episode schauen Kenny Dettmers und Patrick Pehl gemeinsam nach was in den letzten Wochen und Monaten passiert ist. Wir fassen zusammen wie es zu der so genannten Berateraffäre kam und wie es jetzt vielleicht weiter gehen wird. Der Untersuchungsgegenstand ist recht weit und offen gefasst.

Der Auslöser dieses Ausschusses ist natürlich auch Thema: Staatssekretärin a. D. Katrin Suder, welche nicht zu einer Sondersitzung des Verteidigungsausschusses erscheinen wollte. Heute ist Suder Vorsitzende des Digitalrates. Welche Implikationen das für die Zukunft haben wird wissen wir noch nicht, aber wir finden es in den kommenden Monaten heraus!

Da auch eine mögliche Einbringung der Ungereimtheiten um das Segelschulschiff der Deutschen Marine, der Gorch Fock, in den Untersuchungsausschuss medial besprochen wird, ziehen wir eben diesen Topos auch in die Betrachtung ein. Weiter reden wir über den Modus des Ausschusses und den Topos der Geldverschwendung. Welche Rolle spielt dabei eigentlich die AfD und wie dolle will man in dieser Oppositionsfraktion aufklären?

Wir hoffen, dass es ein wenig geholfen hat die Berateraffäre bis zum aktuellen Stand noch einmal aufzufrischen, bevor es dann ab der kommenden Woche mit den Sachverständigenanhörungen los gehen wird. Zeugen als solche werden vermutlich erst ab dem 11. April 2019 vernommen werden. Auch wir sind unruhig, sowie gespannt und sond heiß auf die ersten Schlaglichter im Ausschuss. Wir können die Aufklärungsarbeit eigentlich nicht mehr abwarten.

Shownotes

Redaktionsschluss: 14. März 2019; 0:21 Uhr
Veröffentlicht am: von Patrick Pehl

6 Comments

  1. Wann kommt endlich mal eine Frau zu Wort? Wir haben SoldatINNEN und wir haben eine VerteidigungsministerIN. (Wie der Skandal ja zeigt!) Die Berater*innen*affäre ist ein Skandal um zwei willkenskräftige Frauen und Männer die Böses gemacht haben.

    Nehmt auch mal Frauen mit Macht wahr! Ich will eine Folge hören in der Marie Agnes Strack-Zimmermann und Siemtje Möller ihren Platz kriegen – so wie es der alte weiße Mann Wolle Hellmich bekommt! Aber eigentlich ist das ein gutes Projekt. ;)
    #VivaLaVulva #FrauenInDiePolitik

  2. Hi! Ich danke euch zweien für dieses Follow Up.
    Ich würde noch schnell einwerfen, dass die Gorch Fock keinen U-Ausschuss bekommen wird, das ist richtig. In diesen Untersuchungsausschuss zur Affäre um die Beraterverträge wird sie aber auch nicht eingebunden werden können. Das gibt das Untersuchungsausschussgesetz nicht her. Bzw. die parlamentarischen Verhältnisse geben das nciht her.
    Ihr habt vielleicht noch diese Beraterpapiere nicht erwähnt / vergessen / nicht gekannt?! Projekt Pfeil ist hier das Stichwort.

    Euer Ton ist besser geworden. Aber der Koderator an den Oatrick abgibt ist ungeeignet. Er muss hier vielleicht noch mal ein bisschen lernen wie man moderiert oder weniger YouTube Kidz schauen. 👀

  3. Moinsiiii …. !!!

    Ihr wolltet oberflächliches Feedback und ich gebe es Euch in einer Zusammenfassung.
    Der moderierende, ist ungeschult. Ich meine … „Hallöchen“?! Bitte was soll denn das in einem politischen Format? Wir sind doch hier nicht bei LeFloid oder anderen unseriösen YouTube Heinis!
    Patrick Pehl sollte etwas besser informiert sein … die Gorch Fock wird keinerlei Rolle im Untersuchungsausschuss spielen.

    Macht ihr eine Kopie vom UA- Pod? Oder macht ihr was eigenes!? Macht euch eine eigenen Sound, eine Ansorechhaktung oder macht Interviews mit Entscheidern! Macht was besonderes. Kann ein Service sein was zusammen zu fassen , aber macht ein Format daraus! Macht was eigenes! Mehr Hirnschmalz da rein! Patrick Pehl kennt man doch, der kann dich Radio machen! Der weiß doch wie das geht. Macht im Zweifel Radio – bloß in geil!

    Habt keine Angst vor der AfD!! Thematisiert sie positiv, wenn die was positiv machen, schlecht wenn die was Schlechtes machen.
    Mich interessiert beispielsweise: ist der Lukassen eher ein alter Euro- AfD Heini oder einer dieser neuen Rechten?

  4. Macht doch mal transparent wer ihr seid. Das ist in politischen Debatten immer ein wichtiger Punkt.
    Ich finde von euch beiden CDU und Junge Union Artefakte in Netz. Ich will nur dass ich es einordnen kann, aber eben auch jeder andere. Transparenz ist schin wichtig.
    Wenn nicht auf dieser Websutem dann Nacht doch eure Haltuing / Meinung in euren eigenen Websiteb deutlich! Herr Pehl schreibt ja schon katholische Sziallehre Journalistenethik auf seine Website drauf und macht einen PR Auftrag deutlich. Das hat in Glück nichts mit dem Thema zu tun. Domäne will aber schon wissen wie einer tickt, der über sowas schreibt, gell!

    Herr Dettmers felt nicht. Seine Website ist ja sehr LEERk. Das sollte aber nciht erfüllt werden.

  5. „Woher mich die Leute kennen“, so Kenny. sollte man einen Medienschaffenden / Journalisten nicht vorher schon kennen? Ist ja Gundas er da ist. Aber manchmal stellt er die zu auffällig dummen Fragen.
    Die Berateraffäre muss vielfältig aufgeklärt werden. Sprecht doch mal mit Mikro mit den Abgeordneten, reist zu den MdB in den Wajlkreis und fragt die alles! Fährt mit dem Auto zu den Bundeswehrstellen und frbagt da nach wie das Panorund SPIEGEL.TV mahchecn!

    Geht hin, fragt alle an und fragt bei alle Leute nach!

  6. Wunderbar, ist ja dolle! Toll was hier Patrick Pehl und Kenny Dettmers schaffen. Vielen Dank für diese wunderbare Herangehensweise an den Podcast. Ich bin selber soll Daten und bin immer wieder fassungslos wie viel Geld mein Dienstherr ausgibt für „Quatsch“. Geld, was die Truppe – welches wir als Soldaten gut gebrauchen könnten. Es gibt keine familienfreundliche Bundeswehr! Es gibt keine Kindergärten für Bundeswehr Soldaten! Es gibt keine richtige Betreuung für Soldaten nach Auslandseinsätzen!
    Wir arbeiten mit IBM Produkten. Klar, dass unsere Führung IBM Produkte kaufen, lizensieren und warten wollte. Aber es ist unverständlich warum die Ministeriale Führung sich dafür ausgesprochen hat diese Verträge zu missbrauchen.
    Ich bin euch, Kameraden (Auch wenn ihr nicht aus dem Militär kommt) Sehr dankbar für eure Arbeit. Nur so ist eine Wirkliche Staatsbürgerschaft in Uniformen zu machen. Danke! Danke! Danke! Bitte bleib dabei, bitte bleibt am Ball und berichtet weiter. Ich habe euch sogar ein paar Euro in den Hut per Dauerauftrag geworfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.